Quarkpfannkuchen

Quarkpfannkuchen
Quarkpfannkuchen
Rate this post

Wer den Quarkpfannkuchen nicht so süß mag, kann auch nur Vanillinzucker verwenden und den reinen Zucker weglassen. Der Pfannkuchen schmeckt sehr gut mit Apfelmus, Zimt und Zucker oder Nutella. Guten Appetit!

Schwierigkeitsgrad: normal
Zeit: 35 Minuten
Anzahl: 5 Quarkpfannkuchen

Zutaten für Quarkpfannkuchen:

  • Mehl (400 Gramm)
  • Eier (6 Stück)
  • Milch oder Buttermilch(500 ml)
  • Zucker ( 100 Gramm)
  • Speisestärke (100 Gramm)
  • Quark (500 Gramm)
  • Natron (1 Teelöffel)
  • Salz (eine Prise)
  • Backpulver (2 Teelöffel)
  • Öl, Butter oder Margarine (zum braten)

Zubereitung der Quarkpfannkuchen:

1. Zuerst müssen Sie in einer Schüssel Mehl, Stärke, Backpulver und Natron gut verrühren und erstmal zur Seite stellen.

2. In einer anderen Schüssel werden Eier, Zucker, und Vanillezucker zu einer dick- cremigen Masse geschlagen. Das dauert ungefähr 3-5 Minuten.

3. Jetzt werden Quark und Milch ( oder Buttermilch) mit in die 2. Schüssel gegeben, Danach kommt der Inhalt der ersten Schüssel auch dort hinein. Mit einem Schneebesen sollte alles solange verrührt werden, bis ein schöner Pfannkuchenteig entstanden ist. Dieser sollte nun abgedeckt 30 Minuten stehen, damit sich alle Zutaten mit einander verbinden können.

4. Bei mittlerer Hitze wird nun die beschichtete Pfanne erhitzt. Ein wenig Öl, Butte oder Margarine dazugeben und warten bis diese verläuft.

5. Je nach dem wie dick Sie den Pfannkuchen möchten, können Sie die erste Portion hineingeben.

Tipp:

Sie sollten sofort einen Deckel auf die Pfanne legen damit die Oberseite des Pfannkuchens schneller kleine Bläschen bildet. Damit wird es leichter den Pfannkuchen später zu wenden, weil die Oberseite nicht mehr verlaufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.